Montag, 1. Mai 2017

Rezension - Theo Boone und der große Betrug

Bildergebnis für theo boone under der große Betrug

Allgemeine Infos zum Buch:

Verlagswebsite: heyne-fliegt-Verlag


Autor: John Grisham


Seitenanzahl: 256


ISBN: 9783453269354


Preis: 14,99€ (Gebunden)


Bewertung: 4,5 von 5 Sterne


Genre: Jugend- / Kinderbuch

Band: 6 von 6 (bis jetzt veröffentlicht)


Inhalt:

Theo Boone ist als jüngster Anwalt aller Zeiten bereit, alles für die Gerechtigkeit zu riskieren. Diesmal steht er vor einer ganz neuen Herausforderung: Er muss sich auf die Aufnahmeprüfung für die Highschool vorbereiten. Eine Riesensache, die ihm schlaflose Nächte bereitet. Denn die standardisierten Tests sind unberechenbar. Und als ob das noch nicht genug wäre, erzählt ihm seine beste Freundin April von einem ungeheuerlichen Skandal – ein groß angelegter Betrugsfall, in den offenbar auch Theos Lehrer verwickelt sind. Da ist Theo Boones Spürsinn gefragt, denn natürlich will er der Wahrheit auf die Spur kommen ...

 

Meine Meinung:

Der Klappentext von diesem tollen Jugendbuch hat mich sehr angesprochen, denn die Geschichte klingt sehr spannend und auch realistisch.

Außerdem hat mich das Thema mit Theo als jüngster Anwalt aller Zeiten sehr neugierig gemacht, da ich gerade selbst überlege nach meinem Abitur ein Jura Studium zu machen. Wenn ihr euch allerdings überhaupt nicht für Jura bzw. Gerichtsverfahren interessiert, kann ich euch das Buch leider nicht empfehlen, weil dieses Thema hier eine große Rolle spielt.

Was micht besonders gefreut hat ist, dass sich das Buch sich unglaublich schnell lesen lässt, da John Grisham einen unglaublich leicht und schnell zu lesenen Schreibstil hat. 

Hinzuzufügen ist auch, dass Theo Boone eine tolle Person ist, was ich anfangs nicht gedacht hätte. Er ist taff, aber auch sehr liebenswert. Beispielsweise hat ein Mädchen in seiner Klasse fast keine Freunde und alle Mitschüler ignorieren sie. Theo allerdings redet oft mit ihr und hilft ihr auch in so manchen Situationen aus der Patsche bzw. gibt ihr tolle Ratschläge.

Dieses Buch ist besonders interessant aufgebaut, nämlich hat es einen Höhepunkt bzw. einen großen Skandal, indem alle Schulen in Theos Stadt und auch in seiner eigenen Schule verwickelt sind. Zwischendurch gibt es aber auch "kleinere" Fälle, die Theo mit Hilfe seiner Eltern, Bekannte und Freunde lösen muss.

Die einzige negative Sache, die mir bei dem Buch aufgefallen ist, ist, dass bei dem "großen" Haupt-Skandal die Handlung sehr vorraussehbar war und deswegen hat die Spannung auch etwas nachgelassen. Sonst fande ich eigentlich alles toll an dem Buch.

 

                               Fazit:

Wenn man die kleine Spannungslücke und die vorraussehbare Handlung nicht beachtet, ist dieses interessante Jugendbuch für jeden etwas. Besonders gut eignet es sich für zwischendurch, da es sich wirklich schnell lesen lässt.

Insgesamt gebe ich dem Buch eine Bewertung von 4,5 von 5 Sternen.